Export for izn-Stabil Export for izn-Stabil (Lower Saxony)

 

Export for izn-Stabil (Lower Saxony)

 

 

Die Datei hat den folgenden Inhalt:

 

Stellen        Feld

1-20                Lehrername

21-40        Vorname

41-48        Geburtsdatum

49                Geschlecht

50-51        Ermäßigungsart 1 (*)

52-54        Std. Ermäßigungsart 1

55-56        Ermäßigungsart 2

57-59        Std. Ermäßigungsart 2

60-61        Ermäßigungsart 3

62-44        Std. Ermäßigungsart 3

65-66        Ermäßigungsart 4

67-69        Std. Ermäßigungsart 4

70-71        Ermäßigungsart 5

72-74        Std. Ermäßigungsart 5

75-77        derzeit 0 (bez. Mehrunterricht)

78-80        derzeit 0 (Arbeitszeitkonto)

81-83        derzeit 0 (Ausgleich Arbeitszeitkonto)

 

84-85        Schulgliederung 1 (+)

86-88        Std. Schulgliederung 1

89-90        Schulgliederung 2

91-93        Std. Schulgliederung 2

94-95        Schulgliederung 3

66-98        Std. Schulgliederung 3

99-100        Schulgliederung 4

101-103        Std. Schulgliederung 4

104-105        Schulgliederung 5

106-108        Std. Schulgliederung 5

 

Wenn mehr als 5 Ermäßigungsarten bzw. Schulgliederungen für einen Lehrer vorhanden sind, werden jeweils die Ermäßigungsarten bzw. Schulgliederungen mit den meisten Stunden ausgegeben.

 

(*) Eingabe von Ermäßigungsstunden für einen Lehrer:

Solche Stunden werden als (meist ignorierter) Unterricht mit einem speziell gekennzeichneten Fach eingegeben. Sie legen für jede Ermäßigungsart bzw. für jede Schulgliederung, die Sie benötigen, ein eigenes Fach an. Das Fach kann einen beliebigen Namen haben. In das Statistikkennzeichen 1 dieses Faches muss ein `E` eintragen werden und in das Feld Beschreibung der zweistellige Schlüssel (xx) der Ermäßigungsart in der Form `Exx`.

 

Beispiel:

Für den Lehrer Arist sollen 2 Ermäßigungsstunden wegen besonderer Verwaltungsbelastung (Schlüssel 20) eingegeben werden.

Dazu legen Sie zunächst das Fach VWBEL an. Dann tragen Sie ein `E` in das Statistikkennzeichen 1 ein und geben bei der Beschreibung `E20` an. (Sie können auch das Ignore-Kennzeichen setzen, damit jeder Unterricht mit diesem Fach bei der Verplanung ignoriert wird.)

Nun geben Sie einen neuen Unterricht für den Lehrer Arist mit 2 Wochenstunden und dem Fach VWBEL ein.

Bei der Ausgabe der Datei für die Lehrerstatistik wird dann z.B. das Feld Ermäßigungsart 1 mit 20 und das dazugehörige Stundenfeld mit 2 gefüllt.

 

(+) Die Stundenzahlen für die einzelnen Schulgliederungen berechnet gp-Untis aus dem Unterricht der Lehrer. Die Wochenstunden werden dabei anteilsmäßig auf die - durch die Klassen bestimmten - Schulgliederungen aufgeteilt. Dazu muss bei den Klassen der Schlüsselwert xx der Schulgliederung im Feld Beschreibung in der Form Gxx eingetragen werden. Sie können im Feld `Schulart` im Fenster Schuldaten auch eine Schulgliederung eingeben, die immer dann verwendet wird, wenn bei einer Klasse nicht explizit eine Schulgliederung angegeben ist.

 

Für die Berechnung der Stunden wird nur Unterricht herangezogen, der innerhalb des gewählten Zeitbereiches stattfindet.

 

Unterricht von der Ausgabe ausschließen: Wenn beim Unterricht das Statistikkennzeichen - (Minus) eingetragen ist, dann wird dieser Unterricht beim Export nicht berücksichtigt.

Wenn Sie ein anderes Statistikkennzeichen dafür verwenden wollen, tragen Sie in der Untis.ini (im Windows-Verzeichnis) im Abschnitt [NISA-Stabil] die Zeile exclude=x ein und ersetzen Sie x durch das gewünschte Zeichen.

 

See also:

 

 Import von izn-Stabil Import von Lehrer- und Fachdaten von izn-Stabil