Benutzer zeitgesteuert ausloggen

Fragen, Vorschläge, Anforderungen, Diskussion zu Untis MultiUser
Antworten
c_moeller
Beiträge: 87
Registriert: 8. November 2012, 18:33

Benutzer zeitgesteuert ausloggen

Beitrag von c_moeller » 25. Februar 2013, 07:24

Guten Morgen,

bei mir im Büro startet jeden Morgen um 6:00 Uhr ein Rechner, der alle 20 Minuten den Vertretungsplan auf den Displays in der Schule aktualisiert. Das klappt auch alles ganz prima, bis auf eine Kleinigkeit: Am Ende des Arbeitstages (um 21:00 Uhr) fährt der Rechner automatisch herunter. Dabei wird allerdings der bei Untis eingeloggte User für die automatische Aktualisierung nicht ausgeloggt. Am nächsten Morgen bleibt Untis nun mit dem Dialog "Der Benutzer ist bereits eingeloggt..." beim Starten hängen. Diesen Dialog muss man händisch mit "OK" bestätigen, damit das Procedere weiterläuft. Ich wünsche mir nun eine Möglichkeit, einen Benutzer zeitgesteuert ausloggen zu können. Gibt es da eine Möglichkeit?

Mit freundlichen Grüßen,
Christian Möller

Benutzeravatar
gg
Untis GmbH
Beiträge: 633
Registriert: 28. Juni 2006, 09:47
Wohnort: Gruber & Petters

Re: Benutzer zeitgesteuert ausloggen

Beitrag von gg » 28. Februar 2013, 10:42

Eine "Auslog-Automatik" in diesem Sinne ist leider nicht vorgesehen.

c_moeller
Beiträge: 87
Registriert: 8. November 2012, 18:33

Re: Benutzer zeitgesteuert ausloggen

Beitrag von c_moeller » 1. März 2013, 07:22

AutoHotKey machts möglich.
Trotzdem würde ich mir wünschen, dass zukünftig ein Parameter übergeben werden kann, der das Programm zeitgesteuert sauber beendet. Etwa so:

Untis.exe /quit=21:00:00

Damit sollte das Programm dann um 21:00 Uhr unter Ausloggen des aktiven Benutzers beendet werden können. Das wäre super.

mattes
Beiträge: 25
Registriert: 29. Januar 2013, 09:04

Re: Benutzer zeitgesteuert ausloggen

Beitrag von mattes » 13. Dezember 2018, 10:36

Wenn man das Häkchen beim Schließen (evtl. zusätzlich auch beim Speichern) in den AutoInfo-Einstellungen rausnimmt, geht das Schließen des Programms über die Windows-eigene Aufgabenplanung. Start und Ende funktionieren bei mir damit problemlos.
Gruß,
Lothar Mattes

Antworten