Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Modul Vertretungsplanung.
Antworten
TorstenR
Beiträge: 152
Registriert: 22. März 2012, 11:09

Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Beitrag von TorstenR » 14. September 2017, 15:25

Vor einiger Zeit kamen wir in den (inzwischen zweifelhaften) Genuss des kostenlosen Klausurmoduls, das sich unter den "Veranstaltungen" befindet.
Bislang haben wir uns bei der Klausurplanung in der Oberstufe noch mit den Pseudolehrern Kl01-Kl10 beholfen. Diese wurden während der Klausur einfach auf absent gesetzt und die aufsichtführenden Kollegen wurden als Vertreter eingesetzt. Jetzt noch flugs den Raum eingetragen und fertig war der Lack!
Das Klausurmodul ist da deutlich umständlicher, wenn Untis nicht weiß, welcher Schüler in welchem Kurs sitzt. Plane ich eine vierstündige Klausur, die im Block des entsprechenden Unterrichtes beginnt und in die nächsten beiden Stunden hineinragt, muss ich 10-20 Messageboxen wegklicken, denn Untis will wissen, ob der entsprechende Unterricht in diesem Block ausfallen soll oder nicht, und das für jede Schülergruppe, also Kurs! In der Regel fällt dieser Unterricht nicht aus, denn es schreiben ja meist nur einige wenige Schüler.
Lt. Pedav-Support ist das kein Bug, sondern notwendig. Nur mit dem Kursmodul kämen diese Messageboxen nicht.
Eigentlich könnten wir einfach wieder auf unser Workaround zurückgreifen; aber wir testen gerade das digitale Klassenbuch und hierfür ist eine Klausurplanung mit dem Modul notwendig. Oder nicht?
Gibt es Schulen mit ähnlichen Erfahrungen?

TorstenR
Beiträge: 152
Registriert: 22. März 2012, 11:09

Re: Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Beitrag von TorstenR » 6. Oktober 2017, 18:56

Schade, dass noch kein anderer Stundenplaner geantwortet hat. Klappt es denn bei allen anderen Gymnasien problemlos? Soeben habe ich eine(!) Aufsicht in einem Klausurblock geändert. Wieder musste ich nach dem Scharfschalten der Klausur für die Vertretungsplanung 21 Messageboxen wegklicken, in denen ich gefragt wurde, ob der entsprechende Kurs wegen der Klausur ausfallen soll. Das ist vor allem bei Leistungskursen oder Kursen in Mathe, Englisch oder Deutsch sinnlos, denn hier schreiben immer alle SuS.
Wenn ich vier Klausuren an einem Tag über das Klausurmodul eintrage, muss ich vier mal 21 Messageboxen, also 84 wegklicken! Wie macht ihr das??? Und egal, ob ich die Frage, ob der Kurs ausfallen soll oder nicht, mit Ja oder Nein quittiere: Immer wird der entsprechende Kurs auf Entfall gesetzt, obwohl er ja nicht entfällt, sondern eine Klausur geschrieben wird.

Wenn eine Kollegin im digitalen Klassenbuch eine Klassenarbeit einträgt und die dann über "Buchungen" aus WebUntis nach Untis hochgeladen wird, setzt Untis die entsprechende Stunde auf Entfall; die Kollegin, die die KA eingetragen hat, hat dann in derselben Stunde in dieser Klasse eine "Klausuraufsicht", was weiter unten angezeigt wird. "Super", denken die Kinder beim flüchtigen Blick auf den Stundenplan, "Frau Meier ist krank und die Arbeit fällt aus!" Selbst wenn sie weiterlesen, steht da was von "Klausuraufsicht". Eine Klassenarbeit ist aber keine Klausur! Auch das führt dann zu Missverständnissen. Auch in diesem Fall kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass wir mit diesem Problem allein dastehen.

Momentan müssen wir eine sehr genaue Statistik der Fehlstunden für einen Zeitraum von zwei Wochen anfertigen, der neuen Landesregierung NRW sei dank. Wenn dann ständig Stunden auf Entfall stehen, die eigentlich gar nicht entfallen, weil in ihnen Klausuren geschrieben werden, ist das auch nicht hilfreich.

Wenn das so weitergeht, werden wir Untis genau wie in den letzten 15 Jahren nur noch zur Stundenplanerstellung und für den Vertretungsplan nutzen. Klausuren werden wir wieder mit dem altmodischen, aber funktionierenden Workaround mit Pseudolehrern planen und das digitale Klassenbuch wird nicht eingeführt. An anderer Stelle habe ich hier die mangelnde Flexibilität was die Schüler-Lerngruppen-Zuordnung betrifft, gerügt.

TorstenR
Beiträge: 152
Registriert: 22. März 2012, 11:09

Noch ein Bug?

Beitrag von TorstenR » 9. Oktober 2017, 09:59

Wenn eine Klausur verlegt wird, bleibt der (eigentlich unsinnige) Entfall des Kurses am vorherigen Termin erhalten. Er kann nicht entfernt werden. Man muss den Kollegen sich selbst vertreten lassen.

Vertreter-FPS
Beiträge: 56
Registriert: 11. Februar 2014, 07:12

Re: Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Beitrag von Vertreter-FPS » 9. Oktober 2017, 16:04

Die Kritik wird durch Wiederholung und ständige Aktualisierung unter neuem Nutzernamen nicht überzeugender!
Der Entfall eines Kurses kann doch im Planungsdialog wieder aufgehoben werden! Wo ist das Problem?
An anderer Stelle habe ich im Forum darauf hingewiesen, wie man sich über die Vorgehensweise im Klausurmodul anhand der Versionsbroschüren 2017 bzw. 2018 informieren kann. Das kann man ja auch einmal versuchen! Welchen Sinn hat das Forum, wenn Hilfen anderer User beständig ignoriert werden?

TorstenR
Beiträge: 152
Registriert: 22. März 2012, 11:09

Re: Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Beitrag von TorstenR » 9. Oktober 2017, 19:14

Meinen Benutzernamen habe ich vom Admin ändern lassen, weil der alte zugegebenermaßen ziemlich dämlich war.
Der Planungsdialog dient mE zur Planung von Unterricht und nicht zum Entfernen unsinniger Entfälle. Wenn man schon eine Klausur so planen muss, dass der entsprechende Kurs, der die Klausur schreibt, gleichzeitig auf Entfall gesetzt wird, dann sollte dieser Entfall doch bei einer Terminverlegung mit "umziehen". Wir hatten heute wie gesagt den Fall, dass eine Kollegin empört zu uns gekommen ist, deren Kurs auf Entfall stand, obwohl die Klausur korrekt nach hinten verlegt worden ist, gerade weil diese Kollegin die Doppelstunde noch brauchte! Wie gesagt: Der Klausurtermin icl. Entfall war korrekt zum späteren Termin eingetragen, die Klausur heute gelöscht, aber der Entfall stand noch auf dem Vertretungsplan!
Ich habe beide Versionsbroschüren noch einmal überflogen und finde nichts, das meine Probleme lösen kann. Wir sind zu dritt im Stundenplan-Team und meine beiden Kolleginnen wissen auch nicht weiter.
Warum z.B. wird eine Stunde auf Entfall gesetzt, die gar nicht entfällt, weil in ihr eine Klausur bzw. Klassenarbeit geschrieben wird? Warum muss ich pro Klausur mindestens 20 gleichlautende Messageboxen wegklicken, in denen ich gefragt werde, ob irgendein Kurs wegen der Klausur ausfallen soll?
Ich habe unsere Probleme wortreich geschildert und bekomme weder durch die Versionsbroschüren noch hier im Forum konkrete Hilfen. Wie gesagt kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass nur wir hier an unseren Gymnasium zu dumm sind, Untis bzw. WebUntis zu bedienen und dass niemand sonst diese Probleme hat.

MST
Beiträge: 7
Registriert: 12. September 2017, 20:36

Re: Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Beitrag von MST » 9. Oktober 2017, 22:11

Hallo zusammen,
leider haben wir genau die gleichen Probleme, identisch wie geschildert. Dies habe ich dann dem Support in Essen geschildert, dort war man ebenso erstaunt, zumindest über die Message-Boxen-Klickerei. Das Problem mit dem Entfall liegt, wie ich es verstanden habe, in der Umgestaltung des Sonderiensatz-Dialoges. Nachdem nun meine Datei nach Essen ging, wurde diese mit der Bitte nach Österreich übersandt, an einem bestimmten Tag in der EF, Q1 und Q2 mehrstündige Oberstufenklausuren zu planen. Diese konkrete Planung erforderte deutlich über 100 (!) Message-Boxen wegzuklicken und zusätzlich etliche Zeilen Entfälle auf dem Monitor, die keine sind. Das ist für den eigentlichen Informationsgehalt nicht nur irrelevat, sondern im Gegenteil noch dramatisch verwirrend. Gehört habe ich bisher noch nichts, muss aber zugeben auch noch nicht eigenständig nachgefragt zu haben.
Außerdem gelingt das Entfernen der Entfälle über den Planungsdialog nicht für die Kurse, in denen die Klausur stattfindet. Des Weiteren sortiert der Sondereinsatz nunmehr nach Stunden und innerhalb der Stunden nach Lehrern, so dass eine einfache Serieneingabe der Klausurdaten wie im SE in U2017 auch nicht mehr gegegben ist, jede Zeile/Stunde muss separat angeklickt werden. Das macht die früher so einfache Klausurplanung über den SE mit Klausurlehrern K1-K10 auch zunichte. Die Probleme treten übrigens in U2018 bei der Planung über den Klausurdialog genauso auf, wie bei der Planung über den SE. Und das soll folgenden Grund haben: Vor 2018 war der SE so gestaltet, dass die Planung über Klassen zu additiven oder zusätzlichen Elementen im Vertretungsplan führten und die Planung über Lehrer zu Mitbetreuungen, die sonst nirgends weiter auftauchten bzw. zählten. Angeblich führt der zweite Punkt bei Kommunikation mit WebUntis zu Inkonsequenzen und wurde daher wohl abgeschafft. - Info ohne Gewähr! -
Und was machen wir jetzt? Weiterarbeiten mit U2017 statt U2018, trotz Abo etc., da keine Lösung in Sicht ist und die Klausurverarbeitung mit U2018 schlicht eine Zumutung für alle Beteiligten ist. Nach knapp 10 Jahren Untis kann ich sagen, dass ich zum ersten Mal so enttäuscht von der Entwicklung bin, dass ich die Abschaffungzumindest des Abos überlege, die Software ist ja leider ziemlich alternativlos, wie es so schön heißt.
Gutes Durchhalten an alle Leidensgenossen!

TorstenR
Beiträge: 152
Registriert: 22. März 2012, 11:09

Re: Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Beitrag von TorstenR » 10. Oktober 2017, 07:24

Wir haben früher bei der Klausurplanung nicht mit Sondereinsätzen, sondern einfach so mit den Pseudolehrern Kl01-Kl10 gearbeitet. Die wurden dann einfach mit dem Grund Kl für Klausur absent gesetzt und dann durch die aufsichtführenden Kollegen "vertreten". Das geht, wenn man das digitale Klassenbuch und/oder WebUntis verwendet, natürlich nicht mehr.
Vielleicht haben diese Probleme einen strukturellen Grund: Untis wird inzwischen weltweit verwendet. Und die Schulstruktur unterscheidet sich schon im förderalen Deutschland exorbitant. Wenn man mit ein und derselben Software dann weltweit Schulsysteme abzubilden versucht, verzettelt man sich irgendwann oder das Programm wird zu komplex.

TorstenR
Beiträge: 152
Registriert: 22. März 2012, 11:09

Re: Kostenloses Klausurmodul Appetizer für das kostenpflichtige Kursmodul?

Beitrag von TorstenR » 31. Oktober 2018, 13:02

Man muss im Klausurmodul einen entsprechenden Unterricht für die Klausur anwählen. Erstens ist es beim Eingeben sehr schwierig, diesen Unterricht zu finden. Ich muss immer mühsam in den Plan des Kollegen schauen und in der Stundenlupe unten die Unterrichtsnummer herausbekommen und diese dann im Klausurplanungsfenster angeben. Dann werde ich für jede Klausur mehrere Male gefragt, ob der an diesen Unterricht gekoppelte ausfallen soll.
Eine Veranstaltung kann ich allerdings schülergruppenbezogen planen. Dann wandert NUR der Q1-Deutsch-LK und somit ist an diesem Tage nicht die gesamte Stufe absent. Warum kann man nicht einfach auch im Klausurmodul die Schülergruppe statt des Unterrichtes angeben? Damit hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Eine Schülergruppe lässt sich im Auswahlfeld durch Eingabe des Lehrerkürzels viel leichter finden und die lästigen Abfrageboxen würden sich dann auch erübrigen.
Oder kann man eine Klausur auch einfach im Veranstaltungsfenster planen? Wie bzw. mit welchem Text erscheint diese Veranstaltung "Klausur" dann in WebUntis?

Antworten