Pausenvertretung ohne Ausplanung in Folgestunde?

Benützen Sie dieses Forum für Fragen zum Modul Vertretungsplanung.
Antworten
Benutzeravatar
GES
Beiträge: 176
Registriert: 18. Juli 2007, 18:04

Pausenvertretung ohne Ausplanung in Folgestunde?

Beitrag von GES » 1. April 2019, 18:14

Guten Tag,

zwischen 2. und 3. Stunde liegt auch bei uns eine große Pause (mit Aufsichten).
Wenn ein Kollege nur für die Pause oder auch für die 1. und 2. Stunde incl. Pause ausgeplant werden muss,
lässt sich für die Pause KEINE Vertretung einsetzen.

Das geht NUR, WENN der Kollege auch für die Folgestunde (3. Std.) ausgeplant wird, und als seine eigene Vertretung eingesetzt wird. Das gibt auf dem Vertretungsplan aber Verwirrung.

Mittelfristig würde ich vorschlagen, die Unterscheidung zwischen Aufsicht und Unterricht aufzuheben und stattdessen alles als Unterricht zu behandeln. Aufischten als Mikrostunden ggf. mit dem Kennzeichen als Aufsicht rechnen (statt Deputat).

Ist die Beobachtung soweit richtig oder gibt es eine elegantere Lösung?

Danke und viele Grüße
GES

quiclic
Beiträge: 746
Registriert: 28. April 2015, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Pausenvertretung ohne Ausplanung in Folgestunde?

Beitrag von quiclic » 2. April 2019, 09:05

Ich kann das nachvollziehen. Aufsicht zwischen 2.+3. Stunde. Wenn der Lehrer 1.+2. fehlt, bleibt die Aufsicht drin. Wenn der Lehrer ab der 3. Stunde fehlt, kommt eine Rückfrage, was mit der Aufsicht gemacht werden soll.

Als Work-Around muss man wohl im Modul Pausenaufsicht diese eine Aufsicht an diesem Datum manuell ändern.
Marc Fehrenbacher, Feintechnikschule, Baden-Württemberg

Antworten