Zukunft von untis in NRW (Zusammenarbeit mit SchILD-NRW)

Antworten
Leeman
Beiträge: 12
Registriert: 21. Juni 2007, 20:02

Zukunft von untis in NRW (Zusammenarbeit mit SchILD-NRW)

Beitrag von Leeman » 4. August 2007, 22:11

Mit Schild-NRW, Kurs 42 (Oberstufenverwaltung), und WinPlan (Stundenplanberechnung) stellt das Ministerium für Schule und Weiterbildung den Schulen des Landes NRW eine Suite von Schulverwaltungsprogrammen kostenlos zur Verfügung. Zentrales Programm ist Schild-NRW, mit dem die Schülerindividual- und Leistungsdaten verwaltet werden. Mit der integrierten Laufbahnprüfung macht Schild-NRW in allen Schulformen auf der Basis der aktuellen Prüfungsordnungen Vorschläge für Versetzungsentscheidungen, Prüfungszulassungen und berechnet das Prüfungsergebnis. Ab 2008 sind die Schulen aufgefordert, die Statistikdaten über das Programm Schild-NRW zu übertragen.

Bisher haben viele Schulen in NRW o.g. Aufgaben mit einem Paket aus untis und der Schülerdatenverwaltungssoftware IBIS der Firma pedav bewältigt (http://www.pedav.de/). Die Übertragung der Statistikdaten aus IBIS war über eine zur Verfügung gestellte Schnittstelle nicht immer einfach. Darüber hinaus verursacht dieses Programmpaket Kosten. Aufgrund seiner hohen Leistungsfähigkeit wollen jedoch viele Stundenplaner auf untis nicht verzichten.

Da ab nächstem Jahr die Statistikdaten mit Schild-NRW übertragen werden müssen (oder sollen), stehen einige Schulen vor der Frage, ob ein Wechsel zum kostenlosen Programmpaket des Landes NRW angezeigt ist. Als Stundenplaner möchte man auf das anerkannt bessere Stundenplanprogramm untis nicht verzichten, aber der Rest der Verwaltung prüft einen Wechsel zum NRW-Paket.

Die Lage wird dadurch besonders erschwert, dass untis und Schild-NRW nicht zusammenarbeiten (zumindest haben wir bisher keine vernünftige Schnittstelle gefunden). Dies hat zur Folge, dass viele Daten, die in Kurs 42/Schild-NRW erzeugt werden, wie z.B. die Kurszuweisung der Schüler, von Hand in untis eingetragen werden müssen. Dies ist nicht nur sehr mühselig sondern fehlerträchtig und erfordert ein hohes Maß an Disziplin beim Datenabgleich im laufenden Schuljahr.

Die Lösung des Problems könnte in einer Schnittstelle zwischen untis und Schild-NRW liegen. Die Schild-NRW Programmierer haben hieran kein besonderes Interesse, da sie eine eigene Software zur Stundenplanberechnung anbieten.

Sicherlich wäre nicht nur ich der Firma Gruber & Petters sehr dankbar, wenn Sie sich dieses Problems annähme und uns Stundenplanern eine entsprechende Schnittstelle – am besten noch im laufenden Halbjahr – und damit entsprechende Argumente zur Verfügung stellen würde.

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Re: Zukunft von untis in NRW (Zusammenarbeit mit SchILD-NRW)

Beitrag von mpr » 5. August 2007, 13:22

An uns soll eine Schnittstelle nicht scheitern und die Fa. Pedav, unser Parnter für NRW, hat uns schon darauf aufmerksam gemacht, daß hier Arbeit auf uns zukommen wird. Wir werden mit der Pedav wieder über die Problematik sprechen und eine vernünftige Lösung suchen.
Martin Rösel

Leeman
Beiträge: 12
Registriert: 21. Juni 2007, 20:02

Beitrag von Leeman » 7. August 2007, 11:26

Sehr geehrter Herr Rösel,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Der Ausblick beruhigt. Können Sie uns - hier m Forum oder per email - über den weiteren Verlauf informieren?

rikroeger
Beiträge: 2
Registriert: 11. März 2008, 18:52

Beitrag von rikroeger » 11. März 2008, 19:13

hallo Herr Rösel,

hier meldet sich ein frustierter user des Programm's Schild-NRW.

Wann ist mit einer brauchbaren Übergabedatei Kurse.DAT zu rechnen?

Welche Daten sind in Untis zu pflegen und welche Untis-Module muß ich kaufen, um ordentlich arbeiten zu können. Bisher nutze ich Untis ohne Kursteilnehmerverwaltung.
Bitte schimpfen Sie nicht über die Vorgaben des Landes NRW. Die Beschimpfung sollten lieber wir Lehrer in NRW vornehmen. Bisher ist das Leid wohl noch nicht groß genug - scheint mir !

Richard Kröger
Köln

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Re: Zukunft von untis in NRW (Zusammenarbeit mit SchILD-NRW)

Beitrag von mpr » 11. März 2008, 20:11

Bisher wurde die Statistik in NRW über das Programm Untis-ASD unseres Partners Pedav bedient. Daher sahen wir noch keine Notwendigkeit für eine direkte Implementierung einer Schnittstelle in gp-Untis.

Herr Magnus von der Pedav hat die Entwicklung von Schild-NRW beobachtet und uns die Dokumentation zur Schnittstelle von Schild-NRW und weitere benötigte Informationen dazu besorgt.
Entsprechend dem Wunsch vieler unserer Anwender wurde gemeinsam beschlossen, die Schnittstelle in gp-Untis selbst zu implementieren.

Ab der Version 2009, die in wenigen Wochen freigegeben werden wird, wird es in gp-Untis eine direkte Schnittstelle zu Schild-NRW geben. Damit kann dann u.a. die Datei kurse.dat direkt erzeugt werden.

Für die Nutzung der Schnittstelle brauchen Sie prinzipiell nur das Standardpaket gp-Untis in der Version 2009.
Wenn zum Unterricht auch die Schülerzuordnungen von gp-Untis an Schild-NRW übergeben werden sollen, dann müssen die Schüler auch in gp-Untis geführt werden. In diesem Fall würden Sie dann entweder noch das Modul Studentenstundenplan oder das Modul Kursplanung benötigen.

Für detallierterte Informationen wenden Sie sich am besten an die Mitarbeiter der Firma Pedav.
Martin Rösel

rikroeger
Beiträge: 2
Registriert: 11. März 2008, 18:52

Beitrag von rikroeger » 13. März 2008, 22:34

Code: Alles auswählen

Herr Magnus von der Pedav hat die Entwicklung von Schild-NRW beobachtet und uns die Dokumentation zur Schnittstelle von Schild-NRW und weitere benötigte Informationen dazu besorgt. 
Hallo nach Österreich,

ich habe heute mit Herrn Guhl ( MSW NRW ) telefoniert. Er sagt, die Schnittstellen für Schild-NRW seien seit zwei Jahren bekannt. Die letzten Änderungen datieren vom Okt. 2007 ( Stichwort Migration ). Wenn die kommerziellen Anbieter für Schulverwaltungsprogramme dies nicht umgesetzt hätten, sei dies auschließlich durch Sie zu verantworten und läge nicht im Zuständigkeitsbereich des Ministeirums.
Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Können Sie diese Aussage bestätigen?

Meine Erkenntnis: Die durchgeführte Probeerhebung war für mich nicht hilfreich, da ich das Zusammenspiel der verschiedenen Programme so nicht testen konnte.

Gruß zu Ostern aus Kölle am Ring

Richard Kröger

Benutzeravatar
mpr
Beiträge: 2479
Registriert: 24. September 2002, 22:40

Beitrag von mpr » 14. März 2008, 13:14

Ich kenne die Situation in NRW leider nicht so genau und möchte hier keine Stellungsnahme über irgendwelche Aussagen abgeben.

Am besten kontaktieren Sie direkt Herrn Magnus, wenn Sie Fragen zur Schnittstelle haben.

Auf jeden Fall diente bisher das bewährte Drittprogramm Untis-ASD für die Abgabe der Statistik mit Daten von gp-Untis und wie geschrieben, wird es in Kürze auch eine direkte Schnittstelle zu Schild-NRW geben.
Martin Rösel

Kocur
Beiträge: 140
Registriert: 2. August 2006, 12:51
Wohnort: Essen - Nordrhein-Westfalen - Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Kocur » 14. März 2008, 13:38

Bisher wurde die Haupt-Statistik für ASDPC und ASDPC32 in Nordrhein-Westfalen über das Konvertierungsprogramm Untis-ASD abgewickelt. Die aus gp-Untis exportierte Unterrichts-Verteilung konnte dazu mit Untis-ASD in eine „UVD.TXT“ umgewandelt und anschließend in das Landesprogramm eingelesen werden. Diese Konvertierung wird von uns seit mehr als zehn Jahren zur Verfügung gestellt und – sofern erforderlich – an neue Anforderungen angepasst.

Am 28. Februar haben wir die modifizierte Programm-Version Untis-ASD 8.2 kostenfrei online zur Verfügung gestellt. Mit dieser Version konnte die Unterrichts-Verteilung aus gp-Untis für die in diesen Tagen geforderte Probeübertragung der Daten problemlos an SchILD-NRW übergeben werden. Im Hinblick auf die Konvertierung gab es bisher keinen weiteren Handlungsbedarf, insbesondere, da seitens SchILD-NRW momentan keine Auswertung der Unterrichtsverteilungsdaten erfolgt.

Selbstverständlich beobachten wir die Entwicklung der Landesstatistik seit langem aufmerksam und haben die Implementierung der in Zukunft erforderlichen Schnittstelle zu SchILD-NRW bereits im November 2006 mit den Programmierern bei Gruber & Petters diskutiert und für die Realisierung in gp-Untis 2009 vereinbart. Die im Herbst dieses Jahres erforderliche Schnittstelle für die Haupterhebung im Schuljahr 2008/2009 steht damit bereits im Mai zur Verfügung.

Bereits auf unserer Tagung im Wasserschloss Essen-Borbeck im Mai 2006 [sic!] haben wir ausführlich über die zukünftigen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Erhebung der amtlichen Schuldaten und den dazu geplanten Erweiterungen in gp-Untis informiert. Sowohl im Hinblick auf die jetzige Probeerhebung als auch auf die Haupterhebung im Herbst dieses Jahres haben wir ganz genau das realisiert, was im Mai 2006 von uns zugesagt wurde:

ad 1) Die Probeerhebung im Winter 2008 wird mit allen [sic!] eingesetzten gp-Untis-Versionen möglich sein.

ad 2) Zur Haupterhebung für das Schuljahr 2008/2009 werden wir eine entsprechende Schnittstelle mit gp-Untis 2009 zur Verfügung stellen.

@ Leeman: Der Import der Unterrichtsverteilungsdaten in SchILD-NRW ist prinzipiell schon seit Jahren über die Schnittstelle für die „UVD.TXT“ möglich. Der korrespondierende Export der Unterrichtsverteilungsdaten aus gp-Untis wurde mit dem im Februar veröffentlichten Untis-ASD 8.2 um das Feld „Fach in SchILD-NRW“ erweitert und somit an die neuen Anforderungen angepasst. Allerdings ist die Prüfung und Übertragung der Unterrichtsverteilungsdaten in SchILD-NRW bislang überhaupt nicht vorgesehen. Eine entsprechende Anfrage im Schulverwaltungs-Forum wurde daher auch dementsprechend von Dr. Richter beantwortet (Zitat): „Das können Sie sich für die Probeerhebung sparen, da die Unterrichtsverteilung dabei noch gar nicht geprüft wird.“

Die endgültige Schnittstelle wird im Mai 2008 mit gp-Untis 2009 zur Verfügung gestellt werden. Bis zur diesjährigen Haupterhebung ist also noch etwas Zeit. Alle Anwender können sich bei der Verwendung der neuen Funktionen – wie auch schon in den vergangenen Jahrzehnten – selbstverständlich auf den Support der PEDAV verlassen.

MfG
Detlef Kocur
PEDAV - Das Softwarehaus für Schulen

Antworten