Vorgehen beim Zusammenspiel mit SchILD / Kurs42

Antworten
ckemmer
Beiträge: 2
Registriert: 7. November 2012, 15:40

Vorgehen beim Zusammenspiel mit SchILD / Kurs42

Beitrag von ckemmer » 7. November 2012, 16:08

Hallo,

unsere Schule setzt derzeit ein anderes Stundenplanprogramm ein. Wir überlegen, auf gpUntis umzusteigen. Wir sind ein Gymnasium in NRW mit etwa 1000 Schülern.
Derzeit ist der Prozess zur Stundenplanerstellung wie folgt:
1. Unterrichtsverteilung erfolgt ohne spezialisierte Software
2. Unterrichtsverteilung wird in Kurs42 (Sekundarstufe II) und SchILD (Sekundarstufe I) manuell eingegeben, die Schüler werden zu Kursen zugewiesen.
3. Datenstand aus Kurs42 wird nach SchILD exportiert.
4. Export aus SchILD ins Stundenplanprogramm inklusive der beteiligten Schüler und Lehrer für alle Kurse, im Stundenplanprogramm werden als Stammdaten nur noch die Räume eingegeben.
5. Eingeben von Bedingungen, auch schülerbasiert, etwa Nicht-Verfügbarkeit von Schülern. Insbesondere kann das Stundenplanprogramm durch die Kenntnis der Schülerwahlen auch die Größe jeder Lerngruppe berechnen und bei der Raumauswahl berücksichtigen.
6. Ausdruck von Lehrer-, Klassen- und Schülerstundenplänen

Insbesondere muss die Unterrichtsverteilung (in Kurs42 oder in SchILD) nur einmal eingegeben werden, die Schülerzuordnung übernehmen dort die Verantwortlichen für die Stufen, dadurch ist auch für die Statistik und die Noteneingabe alles vorbereitet. Durch die Verwendung von Kurs42 haben wir eine direkte Anbindung an LuPO zur Laufbahnprüfung.

Wegen der besseren Benutzerführung und der größeren Verbreitung sowie einiger in unserem Programm nicht vorhandenen Optimierungsmöglichkeiten der Pläne überlegen wir nun, auf gpUntis umzusteigen. Uns ist aber nicht klar, welche Daten wir nach Untis exportieren können. Als Unterstützung / Dokumentation finde ich nur Dokumente, die sich mit der Statistik und dem Export aus Untis heraus beschäftigen. Für den umgekehrten Weg (SchILD --> Untis) habe ich nur einiges über "selbstgestrickte Lösungen" gefunden. Das Herunterladen einer Demoversion hat mich nicht weitergebracht, weil dort unter Datei-->Import/Export-->Deutschland alle Unterpunkte inaktiv sind. Daher habe ich folgende Fragen:

1. Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Untis und SchILD, damit Daten nur einmal eingegeben werden müssen und damit in Untis auch Schülerstundenpläne möglich sind? Gibt es dafür eine Dokumentation?
2. Kann Untis die Stammdaten aus SchILD (insbesondere Fachkürzel und Lehrerdaten) sowie Kurszuordnungen der Schüler zu den Kursen und Art des Unterrichts (PUT, PUK) aus SchILD übernehmen?
3. Können in Untis auch Bedingungen für Schüler eingegeben werden, beispielsweise bei Nichtverfügbarkeit einzelner Schüler zu bestimmten Zeiten?

Über eine Antwort oder den Verweis auf entsprechende Dokumentationen würde ich mich sehr freuen. Das Untis-Handbuch und die Suchfunktion hier im Forum haben mir nicht weitergeholfen. Vielleicht habe ich auch etwas übersehen.

Vielen Dank.

AH
Beiträge: 47
Registriert: 17. November 2006, 11:09
Kontaktdaten:

Re: Vorgehen beim Zusammenspiel mit SchILD / Kurs42

Beitrag von AH » 13. November 2012, 10:02

Sehr geehrter Herr Kemmer,

beim Export aus SchILD werden (je nach Auswahl) folgende Dateien Erzeugt:
• Faecher.dat (die Fächer)
• Klassen.dat (die Klassen)
• Kurse.dat (die Unterrichte/Kurse)
• Lehrkraefte.dat (die Lehrer)
• SchuelerLeistungsdaten.dat (die Schüler mit Zuordnung zum Kurs)

Eine Dokumentation zum Datenaustausch ist unter
www.pedav.de -> Downloads -> Regionales -> Infos für NRW -> "Die Dokumentation zur Schnittstelle zwischen Untis und SCHiLD-NRW" zu finden.

Eine nichtverfügbarkeit von Schülern zu bestimmten Zeiten ist leider nicht vorgesehen - allerdings arbeiten die Kollegen gerade an einer Schnittstelle direkt zu LuPO - also ohne den Umweg erst über SchILD.
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Holl
PEDAV - Das Softwarehaus für Schulen

ckemmer
Beiträge: 2
Registriert: 7. November 2012, 15:40

Re: Vorgehen beim Zusammenspiel mit SchILD / Kurs42

Beitrag von ckemmer » 14. November 2012, 09:03

Sehr geehrter Herr Holl,

vielen Dank für die Antwort. Eine Schnittstelle für LuPO ist für uns nicht interessant, weil wir auch den Kursunterricht aus der Sekundarstufe I importieren müssten.

Ich habe das von Ihnen genannte Dokument nochmals gelesen. Dort finde ich nur Angaben zum Import der SchülerBasisdaten nach Untis, alle weiteren Angaben beziehen sich auf die Vorbereitung des Exports nach SchILD oder den Export nach SchILD an sich. Wir exportieren derzeit jedoch nicht aus dem Stundenplanprogramm und würden es auch nach dem Umstieg nach Untis nicht machen.

Die von SchILD erzeugten Daten kenne ich, weil ich sie derzeit ja in unser derzeitiges Stundenplan importiere und dort außer den Räumen keine weiteren Stammdaten eingeben muss. Alles weitere kommt eben aus SchILD, beispielsweise werden auch Kursgrößen automatisch berechnet, weil die SchuelerLeistungsdaten.dat die erforderlichen Angaben liefert.

Ich hätte den Import nach Untis gerne getestet, die Testversion von Untis ermöglicht das leider nicht.

Daher frage ich nochmals nach:
Kann ich in Untis die von SchILD exportierten Daten für Fächer, Lehrer, Klassen, Kurse, Schüler-Kurs-Zuordnungen so einlesen, dass diese in Untis verfügbar sind und ich diese in SchILD vorhandenen Daten nicht neu in Untis eingeben muss? Inbesondere möchte ich
1. Schülerstundenpläne für jeden Schüler individuell aus Untis heraus drucken.
2. eine Doppeleingabe der Daten in Untis vermeiden, falls diese schon in SchILD vorhanden sind.
(siehe auch mein erstes Posting).

Wenn diese Fragen hier den Rahmen sprengen, schreibe ich Sie auch gerne per E-Mail deswegen an.

Antworten