Schul-WLAN

Benützen Sie dieses Forum zur Diskussion mit anderen Untis Anwendern.
Antworten
cjeuck
Beiträge: 29
Registriert: 13. Mai 2017, 21:21

Schul-WLAN

Beitrag von cjeuck » 23. Februar 2018, 16:44

Hallo,

ich hoffe meine Frage passt hier hin.
Im Rahmen der Einführung des digitalen Klassenbuches kommt bei uns auch verstärkt wieder der Wunsch nach einer WLAN-Lösung für das Schulgebäude auf. Dabei sind wir auf endoospot.de gestoßen. Hat da zufällig jemand Erfahrung mit, auf den ersten Blick erscheint mir das ganz ordentlich. Oder kann mir einen anderen Anbieter empfehlen?
Landesmusikgymnasium RLP

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 237
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Schul-WLAN

Beitrag von cniehaus » 25. Februar 2018, 10:42

Moin

Das kenne ich nicht, aber ich kann von uns berichten:

Wir haben vor circa 2 Jahren alles umgestellt und sind nun hochzufrieden: Wir haben in unserem Gebäude (1300 Schüler) 22 Accesspoints von Unifi, konkret diese hier:

https://www.ubnt.com/unifi/unifi-ap-ac-pro/

In der Aula (über 300 Sitzeplätze) zwei hiervon:

https://unifi-hd.ubnt.com/


Für draußen die Outdoorgeräte: https://unifi-mesh.ubnt.com/




Das funktioniert genial gut. Das Voucher-System ist extrem clever (ich kann also für Schüler, Gäste, ...) Tickets (wie bei Hotels) generieren, die zB 2 Stunden oder 8 Stunden oder 3 Wochen gültig sind.

Das Roaming (also durch die Schule gehen und das Handy wechselt immer zum stärksten WLAN-Punkt) klappt super.
Administration ist wirklich einfach.
Die Dinger sehen aus wie Rauchmelder und sind damit "unsichtbar" fürs Auge.

Ich kann 80% der Administration über mein Handy machen, weil deren App klasse ist.



Wir werden im Sommer unsere Switches teilweise austauschen und auf Ubiquity wechseln: https://www.ubnt.com/unifi-switching/unifi-switch-poe/


Im Vergleich zu unserer vorherigen Lösung ist das ein sehr großer Schritt. Wir haben schultags so circa 400 Geräte im Netzwerk (nur WLAN), das verträgt das WLAN locker.

Ich hoffe, dass das hilft.

Carsten Niehaus
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

cjeuck
Beiträge: 29
Registriert: 13. Mai 2017, 21:21

Re: Schul-WLAN

Beitrag von cjeuck » 27. Februar 2018, 17:37

Danke
Landesmusikgymnasium RLP

axelrumkorf
Beiträge: 424
Registriert: 26. Juli 2016, 10:42

Re: Schul-WLAN

Beitrag von axelrumkorf » 28. Februar 2018, 10:16

Hallo!

Wir versuchen gerade aus unserem bisherigen "Flickenteppich" eine einheitliche Struktur zu schaffen... aber der Weg ist noch lang.
Derzeit quälenen uns zickige Access-Points, die mich an drei Tagen ins Netz lassen und dann zwei Tage ignorieren (IP konnte nicht zugewiesen werden).
Ich mache mich mal schlau, welche AC-Points hier verbaut sind (damit man ggf. Abstand davon nehmen kann). Ein eigenes Management würde der Landkreis uns glaube ich gar nicht zugestehen...

Auf einer Fortbildung habe ich von einer Modellschule gehört, dass die mit "Aerohive" sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Die haben wohl auch ein sehr intelligentes Mangement...


@cniehaus

Moin Herr Nachbar;-)

Was für eine LAN-Anbindung habt ihr eigentlich an der Schule? Wir sind derzeit mit 2x 50MBit bei ca. 1300 SuS in der Digitalisierungsrealität angekommen :oops:
Axel Rumkorf
Mariengymnasium Jever

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 237
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Schul-WLAN

Beitrag von cniehaus » 1. März 2018, 18:44

Moin zurück

Wir sind mit einer echten Raketenleitung angeschlossen: 2x16 mbit/s!

Und das ist leider kein Witz :x

Wir rufen alle 6 Monate bei EWE und Telekom an, es tut sich nichts :oops: Die Schulleitung war bei letzte Woche mit einem Upstream von 300kbit/s angeschlossen (nicht mbit!). Da macht Untis richtig Spaß!
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

axelrumkorf
Beiträge: 424
Registriert: 26. Juli 2016, 10:42

Re: Schul-WLAN

Beitrag von axelrumkorf » 5. März 2018, 21:16

Schöne Digitalisierungsrealität :oops: :oops:

Bei einer n21 Fortbildung hat die Modellschule (aus Braunschweig) eine fette 1GBit Leitung gehabt - und das bei 700 Schülern...

Oh man, 2x16MBit ist echt krass!!!

Unsere 2x 50MBit macht schon regelmäßig schlapp. Ich wohne im tiefsten Ostfriesland und da werden jetzt langsam die kleinen Dörfer an Glasfaser angeschlossen. An unseren "großen" Schulen geht der Ausbau aber scheinbar konsequent vorbei :evil:

Gruß
Axel Rumkorf
Mariengymnasium Jever

Elkarlo
Beiträge: 1
Registriert: 22. Januar 2019, 08:03

Re: Schul-WLAN

Beitrag von Elkarlo » 22. Januar 2019, 08:24

Ich war wegen einer anderen Sache hier unterwegs.
Aber hier ein kurzer Erfahrungsbericht von meiner IGS mit I-Serv

Wir setzen bei ca. 1800 SuS 60 Zyxel 1123 AC und ACv2 ein.
Sie haben den Vorteil gegenüber den Unifi, das sie nicht Cloud abhängig sind und auch im Lokal Betrieb konfiguriert werden können.
Preislich sind sie in Ordnung. Über QBSS erstellen sie eine Schwarmintelligenz und sind simpel in der Einrichtung, wenn man einmal sich an die Oberfläche gewöhnt hat. Wir setzen sie seit 2014 ein und haben um die 1300 Geräte im Radius Netzwerk.

Zu den Leitungen:
Die I-Serv Modellschule hat ein zu kleines Intranet, ja ich bin der Administrator der das erwähnt hat das man den I-Serv
für das Intranet aufrüsten kann und muss.

Wir hatten einen 2Gbit Backbone zwischen den Switchen und der Squid Server (Internet zwischenspeicher in diesen Fall I-Serv)
war an einem Hauptknoten mit 5Gbit angebunden, von dort ging es in 4 Richtungen mit 2Gbit weg. Es hat nicht gereicht.
Wir haben nun auf ein 10Gbit Netzwerk aufgerüstet mit der Option auf 20Gbit hoch zurüsten. (Gleiche Leitungen !)

Der Unterschied ist deutlich spürbar, gerade Apple Geräte neigen dazu andauernd herum fragen welche Apple Geräte noch im Netzwerk sind und das sorgt für Schulweiten Traffic, welcher das Netzwerk belastet.

Zum Internet:
Wir haben einen Luxuriösen 1000Gbit Anschluss, allerdings hat dank des oben erwähnten Squids sogar ein 100mbit Anschluss gereicht(2014 mit ca 600 Radius Geräten + 250 Schulgeräte), der Squid speichert das Internet zwischen, sodass oft wiederholte Seiten lokal geladen werden. Ich habe eine Rate von bis zu 1:5 festgestellt, also aus 50mbit macht man schnell 250mbit Virtuell.

Wir haben zur Zeit täglich ca 1-1.2Gbit Virtuellen Internet Traffic bei durchschnittlich 350mbit realen. Vor Weihnachten haben wir das erste mal die 500mbit mit 520mbit real geknackt. Wir haben über 60 Medieneinheiten die Internetfähig sind !

Squid ist ein Serverdienst den man auf jeden Windows oder Linux Server einrichten kann, wichtig ist das die Delaypools definiert sind, das ändert das Arbeitsverhalten von: Ich greife auf den Speicher zu wenn die Leitung nicht reicht, auf: Ich schaue erst auf den Speicher bevor ich in das Internet gehe.

Beim I-Serv sind standardmäßig die Delaypools nicht aktiviert.

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 237
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Schul-WLAN

Beitrag von cniehaus » 24. Januar 2019, 15:02

Elkarlo hat geschrieben:
22. Januar 2019, 08:24

Wir setzen bei ca. 1800 SuS 60 Zyxel 1123 AC und ACv2 ein.
Sie haben den Vorteil gegenüber den Unifi, das sie nicht Cloud abhängig sind und auch im Lokal Betrieb konfiguriert werden können.
Genau wie die Geräte von Unify. Keine Cloud für nichts, der "Cloud Key" läuft lokal im Switch, da geht nichts durch das Internet.

Wir nutzen nichtmal diesen Key, wir haben die Controllersoftware in einem LXE-Container auf dem Server laufen. Der Key ist eher für zu Hause gedacht als für große Firmen/Schulen.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

rusmus
Beiträge: 1
Registriert: 31. Januar 2019, 08:18

Re: Schul-WLAN

Beitrag von rusmus » 31. Januar 2019, 08:36

Guten Tag
bin mir nicht sicher ob es hier hin passt.... trotzdem: Wir haben neues Unifi-WLAN und dieses möchte ich schlau konfigurieren

Unsere Eckdaten
- 250 SuS
- 30 LuL
- 3 Schuladmins
- Schule auf dem Land
- Backbone 100 Mbit/s, 20 Mbit/s

Bisher hatten wir ein Gebastel mit Apple-Airports. Jetzt kommt's also ein wenig professioneller.

Genügt ein Netz für Unterricht und eines für Verwaltung?
Wie verteilt ihr Bandbreiten? Wie macht ihr Benutzerverwaltung?
Welche Konfigurationstipps könnt Ihr mir sonst noch auf den Weg geben?

Vielen Dank für eine Antwort
lieber Gruss Rusmus

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 237
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Schul-WLAN

Beitrag von cniehaus » 31. Januar 2019, 09:38

2000 Schüler

180 Lehrer

30 Unifi Accesspoints (Pro Serie, circa 110 Euro pro Stück. In Aula HD Serie, 400 Euro)

Diverse switches von Unify, nie wieder was anderes!

Aktuell 32000 DSL, ab März 100mbit Glasfaser


Das Verwaltungsnetz ist komplett physikalisch getrennt es gibt kein einziges geteiltes Kabel. Kein WLAN.



für das pädagogische Netzwerk benutzen wir den unify Controller zur Steuerung des WLANs.
Als Benutzerverwaltung benutzen wir Radius. Jeder der ca 2200 Benutzer von unserem Netzwerk hat einen individuellen Benutzername und Passwort. Das ganze wird über LDAP gemanagt. Der unify Controller authentifiziert entsprechend gegen LDAP.

Aufgrund unserer sehr bescheidenen Bandbreite benutzen wir ein Voucher System, alles über den unify Controller.
jeder Lehrer darf sich ein 90 Minuten gültiges Ticket für seine Schüler ziehen, so kann dann eine Klasse für eine doppelstunde ins WLAN.
Dazu habe ich einfach 1000 Tickets generiert die über ein selbst geschriebene Script auf unserer Homepage für die Kollegen einzeln abrufbar sind. wenn die tausend aufgebraucht sind muss ich halt 1000 mal generieren, das dauert zwei Minuten.
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

Antworten