Vertretungsplanung: Berücksichtigung der Kurszusammensetzung

Posten Sie bitte in diesem Forum Wünsche rund um Untis. Welche Features würden Sie sich wünschen bzw. an welchen Stellen sollen wir Änderungen im Programm vornehmen?
Gesperrt
Matthias
Beiträge: 438
Registriert: 11. Juli 2006, 17:42
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Vertretungsplanung: Berücksichtigung der Kurszusammensetzung

Beitrag von Matthias » 2. Juni 2017, 08:54

Eine wesentliche Verbesserungsmöglichkeit der Vertretungsplanung:

Berücksichtigung der Kurszusammensetzung mit Studenten bei der Vorschlagsliste der Lehrer.
Wir vergeben die Vertretungen nämlich nur an Lehrer, die die betroffenen Schüler unterrichten.

Wenn also Kurs A entfällt, sollte in der Vorschlagsliste Lehrer X angeboten werden, weil er in Kurs B eine Teilmenge aus Kurs A unterrichtet.
In der Folge müsste zusästlich entsprechend dem Reiter "Klasse" in der Vorschlagsliste ein Reiter "Kurs" vorgesehen werden.

Thomas Erhard
Gymnasium, Kolleg und Fachoberschule St. Matthias
Viele Wege zur allgemeinen Hochschulreife und zum Fachabitur!
http://www.sankt-matthias.de

chg
Untis GmbH
Beiträge: 921
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Vertretungsplanung: Berücksichtigung der Kurszusammensetzung

Beitrag von chg » 11. August 2017, 09:58

Das ist ein interessanter Punkt - wie genau würden Sie diese Spalte "Kurs" befüllen.

Ich könnte mir vorstellen, dass darin die Anzahl der (aus anderen Kursen) bekannten Schüler drinnen stehen, daneben die Anzahl der SChüler dieses Kurses, also "10(25)". Der betreffende Lehrer unterrichtet also von den 25 Schülern dieses Kurses bereits 10.

Wäre das in Ihrem Sinn?
----------
Christian Gruber
Untis GmbH

Matthias
Beiträge: 438
Registriert: 11. Juli 2006, 17:42
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Vertretungsplanung: Berücksichtigung der Kurszusammensetzung

Beitrag von Matthias » 11. August 2017, 12:49

Ich schlage vor, dass in der Spalte "Kurs" der Name des für den Vorschlag in Frage kommenden Kurses angeboten wird. Die Zahl der SuS ist nach meiner Vorstellung zweitrangig.

Vielleicht habe ich mein Anliegen auch nicht korrekt formuliert. Ich probiere es noch einmal:
Lehrer A, der in Kurs M 20 SuS unterrichtet, kann vertreten werden durch Kollegen B, weil dessen Kurs D, der aus 15 SuS besteht, allesamt durch den Wegfall von Kurs M freigesetzt sind. Die 5 anderen Schüler aus M hätten eine Freistunde.

Ein Vertretungsvorschlag ergibt nur dann einen Sinn, wenn der betroffene Kollege seinen gesamten Kurs unterrichten könnte.
Und da es häufig vorkommt, dass ein Kollege mehrere Kurse in einer Jahrgangsstufe unterrichtet, schlage ich den Namen des in Frage kommenden Kurses vor.

Thomas Erhard
Gymnasium, Kolleg und Fachoberschule St. Matthias
Viele Wege zur allgemeinen Hochschulreife und zum Fachabitur!
http://www.sankt-matthias.de

chg
Untis GmbH
Beiträge: 921
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Vertretungsplanung: Berücksichtigung der Kurszusammensetzung

Beitrag von chg » 11. August 2017, 12:52

ah - jetzt ist es sogar mir klar, was gemeint ist ;-)

der kurs dürfte aber nur vorgeschlagen werden, wenn alle schüler des vorgeschlagenen kurses bei der fraglichen vertretung inkludiert sind - sonst macht es ja keinen sinn...
----------
Christian Gruber
Untis GmbH

Matthias
Beiträge: 438
Registriert: 11. Juli 2006, 17:42
Wohnort: Wolfratshausen
Kontaktdaten:

Re: Vertretungsplanung: Berücksichtigung der Kurszusammensetzung

Beitrag von Matthias » 11. August 2017, 15:53

genau!
Gymnasium, Kolleg und Fachoberschule St. Matthias
Viele Wege zur allgemeinen Hochschulreife und zum Fachabitur!
http://www.sankt-matthias.de

chg
Untis GmbH
Beiträge: 921
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Vertretungsplanung: Berücksichtigung der Kurszusammensetzung

Beitrag von chg » 11. Oktober 2017, 13:28

Wunsch aufgenommen, Referenz-Nr 003
----------
Christian Gruber
Untis GmbH

Gesperrt