Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Posten Sie bitte in diesem Forum Wünsche rund um Untis. Welche Features würden Sie sich wünschen bzw. an welchen Stellen sollen wir Änderungen im Programm vornehmen?
Gesperrt
Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 257
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Beitrag von cniehaus » 8. Juni 2017, 11:00

Hallo

Hierzu gibt es schon zwei erklärende Posts zu:

viewtopic.php?f=2&t=6801&p=18810

viewtopic.php?f=2&t=6974&p=19269



Das ist etwas, was mich jeden einzelnen Tag nervt und Nacharbeit erfordert. Auch auf dem Anwendertreffen haben das mehrere Schulen betont, hier liegt glaube ich ziemlicher Konsens vor...

Carsten Niehaus
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

chg
Untis GmbH
Beiträge: 921
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Beitrag von chg » 9. August 2017, 10:07

Hallo Herr Niehaus,

im Fenster Pausenaufsichten können Sie ja im Vertretungsmodus jederzeit einen einzelnen Kollegen aus einer PA herausnehmen und einen anderen einsetzen. Ist diese Vorgehensweise zu umständlich? Wie genau würden Sie sich eine Verbesserung an der Stelle vorstellen?
----------
Christian Gruber
Untis GmbH

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 257
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Beitrag von cniehaus » 9. August 2017, 17:46

Ich kann das manuell Ändern, das Problem ist das Nicht-Erkennen des Problems.

Beispiel: Ich gebe eine Veranstalltung an an der 10 Lehrer beteiligt sind (Fahrradwoche oder so). Kollege Ceres hat 3. und 4. Stunde Unterricht, vor der 3. Aufsicht und nach der 4. Aussicht.

Der Unterricht entfällt wegen der Fahrradwoche.

Untis schmeißt Ceres aus der ersten Aufsich raus, aus der 2. aber nicht. Warum: Keine Ahnung, ist im Grunde der selbe Algorithmus.

Da wir bei 180 Kollegen und zig Veranstaltungen pro Woche unmöglich jeden Kollegen jeden Tag durchchecken können gehen uns pro Woche etliche bis Dutzende solcher eigentlich-zu-vertretender Aufsichen durch die Lappen. Wenn ich das dann per Zufall sehe behebe ich das Problem. Klar.
Aber genau das ist der Punkt: Es ist dem Zufall überlassen, weil ich nicht jeden Tag 180 Pläne durchklicke, ob eine Randaufsicht nicht doch noch zu ändern ist.

Auf jeder Fortbildung auf der ich war ist das Thema bei uns aus der Praxis. Beim letzten Anwendertreffen war das die ERSTE FRAGE aus dem Publikum. Da musste ich sehr schmunzeln, weil ich sie sonst gestellt hätte...

Der "Leidensdruck" ist da.

Gruß

Carsten Niehaus
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

chg
Untis GmbH
Beiträge: 921
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Beitrag von chg » 10. August 2017, 10:33

Ich habe das gerade versucht nachzustellen:

Lehrer New hat in der 3. und 4. Stunde Unterricht, vor der 3. und nach der 4. eine PA

Nachdem der Lehrer in eine ganztägige Veranstaltung eingetragen wurde, gibt es nun 2 offene PAs - so soll es sein.

Geht die Veranstaltung nur von der 3. bis zur 4. Stunde wird in der Tat nur die PA vor der 3. Stunde vertreten - ich nehme an, diesen Fall meinen Sie?
Der Wunsch wäre also, dass wenn ein Lehrer durch so eine VA den ganzen Tag freigesetzt wird, auch diese PA vertreten wird. Was wäre aber dem Beispiel folgend, wenn er zb in der 6. Stunde Unterricht hätte?

Aus meiner Sicht wäre die Lösung, eine PA-Vtr anzulegen, wenn sich durch die PA der Tag um mindestens eine Unterrichtssstunde verlängern/verkürzen würde, dh wenn er die 6. Stunde hat, würde KEINE Vertretung angelegt. Hätte er davor zb die 1. Stunde, würde die PA vor der 3. Stunde nicht, die nach der 4. sehr wohl vertreten werden.

Sehen Sie das auch so?
----------
Christian Gruber
Untis GmbH

Benutzeravatar
cniehaus
Beiträge: 257
Registriert: 22. Dezember 2015, 15:52

Re: Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Beitrag von cniehaus » 10. August 2017, 12:16

chg hat geschrieben:nstaltung nur von der 3. bis zur 4. Stunde wird in der Tat nur die PA vor der 3. Stunde vertreten - ich nehme an, diesen Fall meinen Sie?
Der Wunsch wäre also, dass wenn ein Lehrer durch so eine VA den ganzen Tag freigesetzt wird, auch diese PA vertreten wird. Was wäre aber dem Beispiel folgend, wenn er zb in der 6. Stunde Unterricht hätte?

Ja. Dieses Beispiel ist ein echtes aus meinem Alltag. Es macht, glaube ich, das Problem sehr gut deutlich:

viewtopic.php?f=2&t=6974&p=19269#p19282
chg hat geschrieben: Aus meiner Sicht wäre die Lösung, eine PA-Vtr anzulegen, wenn sich durch die PA der Tag um mindestens eine Unterrichtssstunde verlängern/verkürzen würde, dh wenn er die 6. Stunde hat, würde KEINE Vertretung angelegt. Hätte er davor zb die 1. Stunde, würde die PA vor der 3. Stunde nicht, die nach der 4. sehr wohl vertreten werden.

Sehen Sie das auch so?
Sie meinen, dass die PA nach der 1. nicht vertreten wird? Das wäre korrekt.

Carsten
Gruß
Carsten Niehaus
KGS Rastede

chg
Untis GmbH
Beiträge: 921
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Beitrag von chg » 10. August 2017, 15:53

ich denke, wir meinen dasselbe, das ist gut! ich nehme den punkt zur abstimmung mit auf
----------
Christian Gruber
Untis GmbH

chg
Untis GmbH
Beiträge: 921
Registriert: 17. Mai 2005, 15:43

Re: Erkennung von entfallenden Aufsichten am ENDE einer Absenz

Beitrag von chg » 11. Oktober 2017, 13:25

Wunsch aufgenommen, Referenz-Nr. 002
----------
Christian Gruber
Untis GmbH

Gesperrt